There`s Nothing To Lose, When No One Knows Your Name. There`s Nothing To Gain. And I Can`t Fight The Pain.

  Startseite
  Archiv
  Ich komm Dich holn...
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   ~SilentScreamsForum~



Es Tobt Ein Krieg In Mir - Ich Kämpf Mit Aller Macht... Es Tobt Ein Krieg In Mir - Ich Schlag Die Letzte Schlacht... Es Tobt Ein Krieg In Mir - Ich Wehr Mich Wie Von Sinnen... Ein Krieg In Mir - Ich Weiß, Ich Kann Nicht Gewinnen... Es Tobt Ein Krieg... IN MIR.

http://myblog.de/sewermouth

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich jemals darüber sprechen soll. Darüber nachzudenken ist ehrlich gesagt schon anstrengend genug aber die Worte dafür zu finden und sich hinterher nicht dafür zu verabscheuen scheint eine für mich unlösbare Aufgabe zu sein. Aber wenn ich das nicht tue, wenn ich nicht darüber "rede" und die Gedanken in Worte fasse, sie greifbar mache, dann explodiere ich irgendwann. Ich hoffe, das ich es hier schaffe, unter "anderer Identität", ohne das die wenigen Menschen, die Zugang zu meinem anderen Blog haben, davon etwas mitbekommen und dabei verletzt werden oder anfangen, mich dafür zu verurteilen. Vor allem aber möchte ich vermeiden, das irgendjemand, der mich kennt, davon erfährt. Wie sich das nun mit einem öffentlichen, jedem zugänglichen Blog vereinbaren läßt? Hm... Vielleicht möchte ich sehen, das ich damit nicht alleine bin? Das es andere Menschen gibt, denen es genauso geht? Keine Ahnung, möglicher Weise habe ich aber auch einfach nur die Schnauze voll davon, zu schweigen. Wie dem auch sei, um unerkannt zu bleiben reicht es, bestimmte Namen, einschließlich seines eigenen, nicht zu erwähnen. Wer keinen Namen hat, der hat auch nichts zu verlieren...

Ich befinde mich hier an meiner persönlichen _Schmerzgrenze_ dessen, was ich eigentlich zu erleben bereit bin. Wahrscheinlich erinnere ich mich deswegen auch nur an undeutliche, verschwommene Erinnerungsfetzen, die nicht von mir selbst zu sein scheinen. Indem ich diesen Dingen auf den Grund zu gehen versuche, spreche ich das aus, was man besser für sich behalten sollte. Weil es niemand wissen will, weil man darüber einfach nicht spricht und weil es ein Tabuthema bleiben wird, solange es existiert. Und da es sich hier nicht um ein Thema handelt, das sich leicht hinter harmlos wirkenden Wortbrei verstecken läßt, damit niemand sich unangenehm dadauch berührt fühlen muss, wird es sich auch nicht vermeiden lassen die Dinge schonungslos beim Namen zu nennen - scheißegal, wie das auf andere wirkt, solange ich irgendwie damit klar komme.

Wer also mit triggerndem Material nicht umgehen kann, sei es nun aus mangelndem Verständniss oder aufgrund der eigenen Neigung zu selbstverletzendem Verhalten, der sollte sich selbst den Gefallen tun und hier auf weitere Besuche verzichten.

  1. Das Letzte, was ich hier brauche, sind begriffsstuzige Ignoranten, die mir sagen, wie krank ich bin. - Danke, dessen bin ich mir bewußt, auch ohne derartige Satements.
  2. Ich übernehme nicht die Verantwortung für das, was meine Art, die Dinge zu benennen oder der gesamte Inhalt des Blogs bei anderen, verletzlichen Menschen mit ähnlicher Problematik auszulösen vermag. Jeder ist sich selbst dessen bewußt, was er zu ertragen in der Lage ist. Oder?

Ich denke, das dürfte nun jedem unmißverständlich klar sein.

 

4.3.07 16:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung